Drucken
Kategorie: Yoga und Kundalini-Yoga
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das Buch ?Tantrische Erleuchtung? ist ein faszinierender Road-Trip durch Indien ? mit einem jähen Ende. Die Kundalini-Energie erwacht im Autor, der dann die Erfahrung seines Ego-Todes und seiner Erleuchtung macht. 11 Jahre später ? Edgar Hofer ist mittlerweile Satsang- und Tantralehrer ? erinnert er sich nochmal an die Stationen seines Indienaufenthalts. Das Buch ist authentisch und zutiefst ehrlich, nirgendwo versucht Edgar zu beschönigen oder sich selbst in einem tollen Licht darzustellen. Es beschreibt die extreme Suche eines Menschen, der dabei zwischendurch verzweifelt, den Boden unter den Füßen verliert und auch beinahe scheitert, und schließlich eine Erfahrung macht, die ihm alles nimmt und doch alles auf neue Weise wieder schenkt. Eines der ehrlichsten spirituellen Bücher, das ich kenne, gut lesbar und unterhaltsam zudem. Die vielen extremen Drogen-Szenen mögen manche Leute abschrecken und machen es evtl. auch für jugendliche Leser eher ungeeignet, da Nachahmungsgefahr droht. Hippie- und Traveller-Naturen hingegen werden sich darin wiederfinden und wohl fühlen. Angenehm sind die Kommentare aus heutiger Sicht, die ausgleichen und relativieren, dem damaligen Erleben jedoch niemals ihre Berechtigung absprechen. Eine der besten ?Erleuchtungsgeschichten?, die das Zeug zum Kultbuch hat.